Startseite
  Archiv
  ° Inas Infos
  ° Termine
  ° Bilder
  ° aktueller Aufenthaltsort
  °Abschlussrede
  °Witze
  Gästebuch
  Kontakt

   Das Wetter bei mir
   herzogenaurach
   klassenboard 10c
   Bayrisches Elitegymnasium in Herzogenaurach
   bellybuttons
   annika
   fabis seite

http://myblog.de/ina-goes-brasil

Gratis bloggen bei
myblog.de





Inas Infos     
7.10.2006 
Jetzt kommt der Nachtrag: Also bei dem Abendessen haben die Argentinier praktisch eine Show gemacht: Sie hatten eine Band eingeladen, dei argentinische Musik aber auch einmal auf Portugiesisch gesungen hat. Die waren echt gut. Junge Leute gab's da bis auf Bartho und mich nicht. Und die Argentinier haben alle getanzt. Als ich dann mit einem unserer Rotarier getanzt habe, haben sie angefangen uns "Brasilianer" auch aufzufordern. Hat echt Spass gemacht! Aber dann ist ein Teil unserer Gruppe eben ins Kasino abgedampft und haben uns zwei miteingeladen. bartho hatte schon Bedenken geaeussert, dass dei uns nciht reinlassen, weil wir minderjaehrig sind. Aber dei Rotarier haben usnversichert, dass das kein Problem ist. Jedenfalls wollte uns der Portier aus Angst vor der Polizei nicht reinlassen. Also sind wir mit Raquel und fElipe zurueck zum Fest gelaufen. FElipe hat bemerkt, wie anders Argentinien doch von brasilien ist, hier haetten wir keinerlei Probleme gehabt. Naja, nach noch einer Stunde auf dem Fest sind wir zum Hotel zurueckgekehrt udn haben beschlossen, dass wir uns am Swimmingpool treffen( aber nur Raquel, bartho und ich, der Rest wollte schlafen gehen, es war schon fast 2 Uhr). Es war etwas kuehl, darum haben wir nur dei Fuesse reingehalten, geredet, gelacht udn Fotos gemacht.War echt unterhaltsam! um 3 Uhr sind wir auch schlafen gegangen.
Am naechsten morgen haben wir um 9 Uhr gefruehstueckt udn sind dann losgefahren nach Oberá. Dort haben wir ein Mittagessen mit Rotary von da gehabt. War auch cool!! Die haben riesige Fahnen von Brasilien und Argentinien aufgehaengt. Aber die deutsche hat gefehlt. Zum Glueck hatte ich die Loesung: Ich hatte eine grosse in der Handtasche Dann war alles perfekt. Eine schoene Sache an Argentinien war, dass alle Herzogenaurach gekannt haben. Die in Oberá haben mich sogar gefragt, wie sich ihr Team denn benommen haette.Das war sehr angenehm ,weil ich hier in Brasilien naemlich immer sagen muss, dass ich aus Bayern in der Naehe von Muenchen komme. Naja, vor dem Mittagessen waren wir noch im supermarkt. Da machen alle Grosseinkaeufe. DArum sidn dei Schalngen an den Kassen echt lang. Um 11:20 Uhr war Abfahrt unseres Busses, nur dass wir da noch in der Schlange standen. Um 11:30 Uhr war dann unsere ganze Gruppe fertig, nur meine Familie noch nicht. Wir standen immer noch an. Als wir dann endlich dran waren, hat bei einem der letzten artikel der Preis gefehlt, also mussten wir den ganzen Haufen nochmal einlesen lassen. Einer der Gruppe hat Cide schon ein Bier gebracht Jaja, es gibt immer Probleme mit uns
Und nach dem Mittagessen haben wir usn auf die Heimfahrt gemacht.
 6.10.2006
Jetzt versuch ich's mal wieder, euch endlich von dem Land neben Brasilien zu erzaehlen. Also, letzten Freitag um 6 Uhr morgens haben wir uns am Treffpunkt eingefunden (wir bedeutet Marlete, Cide, Bartho und ich). Die anderen waren sehr brasilianisch (=zu spaet). Als sie dann da waren, haben sie mir erzaehlt, ich soll doch die Reiseerlaubnis meiner Eltern mitnehmen, weil dei Argentinier den brasilianern wo es nur geht Schwierigkeiten machen!! Gerade bei Formalitaeten! Also haben wir das kurz noch geholt und sind dann losgefahren. Ein Baby mit Kindermaedchen war dabei, der Rest waren Rotarier mit weiblicher begleitung (Ehefrau, Freundin oder Schwester). Und natuerlich Fritz und ich. Insgesamt 21 Leute, eine lustige Truppe. Ûm 7:30 Uhr waren wiram Rio Paraguay, in Pòrto Mauá. Wir mussten eine Stunde warten, bis dei unseren grossen Bus auf die kleine Faehre geladen hatten. Und dann waren wir in Argentinien. Da sieht die Landschaft schon anders aus. Hier sind es noch sanfte Huegel mit Ackern, drueben gibt es Berge mit Urwald und zwischendrin ganz viele Palmen! Ausserdem gibt es da Teeplantagen, die hier fehlen. Wir sind dann durch die Stadt Oberá durchgefahren, wurden danach vom Zoll kontrolliert, mussten einige Koffer oeffnen usw. Konnten aber passieren. Dann hat sich die Landschaft veraendert, es wurde viel flacher und weiter und es gab mehr Rinderherden. Um ca. 12:15 hatten wir in unserer Zielstadt Posadas endlcih das Hotel gefunden (das ist nicht so leicht, weil die ganze Stadt in Quadraten aufgebaut ist und alles Einbahnstrassen sind) . Um vier Uhr wollte die ganze Gruppe in den Supermarkt fahren, weil in Argentinien vieles billiger ist als in Brasilien.Eine kleine Gruppe (Cide, Marlete, Bartho, der Rotarier felipe udn seine Schwester Raquel udn ich) wollte nach Paraguay, Posadas liegt naemlich direkt am Rio Parana, der dei Grenze zwischen den beiden Laendern bildet. Also haben wir den oeffentlicehn Bus vor unserem Hotel genommen. Am Anfang der Bruecke mussten dann alle aussteigen udn durch ein haus, in dem die Paskontrolle war, durchlaufen. Ich hab ein Foto von mir vor diesem Haeuschen machen lssen, da kam ein argentinischer Grenzbeamte auf uns zu udn hat gemeint, das sei verboten. Aber er war ganz nett und hat uns keien weiteren Schwierigkeiten gemacht. Also haben wir unsere Reisepaesse kontrollieren lassen, der Herr da hat sogar etwas Englisch gekonnt. Als wir das Haeuschen passiert hatten, hab ich mir meinen Pass angeschaut und bemerkt, das ich ja nur einen Ausreisestempel aus Argentinien bekommen hatte. Ich wollte aber auch einen Einreisestempel nach Paraguay, weil mir jemand gesagt hatte, der sei so schoen. Also hab ich nachgefragt, udn er meinte,den gaebe es da nicht. Eigentlich logisch, den kriegt man ja auf der anderen Seite in Paraguay. Also sind wir wieder in den Bus gestiegen und ueber die bruecke gefahren. Bei der Einreise gab es keine Kotrolle. Also sidn wir in die Stadt reingefahren. Und die haut einen wirklich um! Man hat keine Ahniung, wo die Leute alle wohnen, man sieht naemlich nur Strassen mit Geschaeften auf beiden Seiten. In paraguay ist fast alles sehr billig, Klamotten, sChuhe etc. Nur eben nicht immer echt. Und der Gehsteig ist zur Strasse hi nauch zugebaut, d.h. man laeuft praktisch durch einen Tunnel. Marlete hat ein paar Handtaschen eingekauft, dei sie heir in ihrem GEschaeft weiterverkaufen wird. Cide und Felipe wollten in ein Elektronikgeschaeft, das aber erst um 2 Uhr aufmachte. Also sind wir etwas essen gegangen. Es war namelich erst 1:40 Uhr. Im Restaurant ist uns dann am Fernseher aufgefallen, dass es eine Zeitverschiebung von einer Stunde gab, d.h. in Paraguay war es erst 12:40 Uhr.Wir sind dann in ein andres Geschaef6t und um 2:45 uhr unserer Zeit wieder in den Bus zur Grenze gestiegen.An der Grenze mussten wir irgendwelche Zettel beim Busfahrer abgeben, aber wir mussten aussteigen, um die Reisepaesse von Bartho und mir kontrollieren zu lassen.Also sind wir zu dem Posten hingelaufen udn haben ihm unsere Paesse durch das Glas gereicht. Er hat mich dann gefragt, ob wir Spanisch sprechen. Tun aber weder Bartho noch ich, Aber zum Glueck Cide einigermassen. Also hat er usn drei zu sich in diesen Raum gewunken. Und da hat er uns dann so ungefaehr Folgendes erklaert: Naja, also er kann uns nciht einfach so ausreisen lassen, weil wir naemlich keinen Einreisestempel haben. Aber wir koennten das Problem loesen, wenn wir 900 Reais (ca. 350 Euro) zahlen. Wir haben gemeint, der ist doch verrueckt, wir werden nicht zahlen und ausserdem haben wir gar nicht so viel Geld dabei! Ist doch ncith unsere Schuld, wenn dei usn bei der Einreise nicht kontrollieren! Jedenfalls durften wir dann den Raum verlassen, das Land nicht, er hat alle Paesse behalten. Er hatte uns auch scho nangeboten auf 600 Reais runterzugehen. Jedenfalls haben wir dann ueberlegt, was wir machen sollten. Also zahlenauf keinenFall!!! Worher wollten wir das Konsulat sprechen. Naja, Cide und Felipe sidn auf's Klo gerannt, um ihr Geldin den Bund der Unterhosezu stecken. Wenn die naemlich mal ein Dokument aus der Brieftasche geholt haetten, haetten dei Typen gesehen, das wirsehr wohl Geld dabei hatten! und Felipe ist dann losgezogen, um unsere Rotary Leute drueben in argentinien zur Hilfe zu holen. Wir sassen jedenfalls da, auf dem dreckigen Boden, scherzend, mit der gradniosen asusicht auf ein nacht i ndieser situation. Die Sonne ging so langsam unter. Aber ich fand den Platz nicht so schlimm, weil man naemlich direkt vor der Kontrolle sass und da Mercedes undBMW und Audi vorbeigefahrensind. Jedenfalls hat Cide zwischendrin immer mal wieder mit den Beamten geredet, und die sind mit dem Preis immer weiter runter gegangen, die wussten, dass das, was sie taten, nicht legal war. Und als sie gesehen haben, dass wir uns um Unterstuetzung von auswaerts bemueht hatten, haben sie kalte Fuesse gekriegt. Sie haben uns so ein Dokument ausgestellt, das Cide, bartho und ich unterschreiben mussten und so ungefaher sagte, dass wir nicht ausreisen konnten, weil wir kein Geld dabei hatten. aber wenn uns das der brasiliansiche Konsul in Paraguay unterschreibt, duerfen wir gehen. Also sind wir in den Bus in die Stadt gestiegen, haben dazu sogar unsere Paesse wieder gekriegt. Der Busfahrer war Brasilianer udn hat uns am Konsulat rausgelassen und aber gemeint, wir sollten uns beeilen, er wisse nicht, ob es um 4:30 oder um 5 uhr schliesse. Es war 4:35 Uhr. Und das Konsulat war zu. Ich hab so gelacht! Und gleich ein Foto gemacht. Es hat sich dann rausgestellt, das in Paraguay Nationalfeiertag war udn das Konsulat an dem Tag ueberhaupt nciht offen war! Als ob das diese Idioten von Grenzbeamten ncith gewusst haetten1! Die haben uns mit voller Absicht zum geschlossenen Konsulat geschickt! Naja, zurueck an der Grenze haben wir dann erneut mit den herren da verhandelt, udn der hat usn tatsaechlic hgehen lassen! Aber er hat uns eben keinen Ausreisezettel (einen Stempel auch nciht) gegeben, den man fuer die Einreise in Agentinien braucht. Er meinte, wir sollten das mit den argentinischen Behoerden aushandeln. Auf der Bruecke gab es stau, darum war es schon recht spaet, als wir da ankamen, es war schon dunkel. Zum Glueck durften wir nach ein paar Minuten verhandeln einreisen undnach der Zollkontrolle auch passieren. Wir haben laut geschrien "Endlich wieder frei!" Wir mussten dann noch auf einen Bus warten, der verdammt voll war. Um 8 Uhr waren wir am Hotel. Tja, so kommt es, dass ich zwar Fotos und Andenken aus Paraguay habe, aber offiziell nie dort war
Am Abend hatten wir ein Abendessen mit Rotariern aus Posadas, wollten dann ins Casino abdampfen, wo Bartho und ich aber nciht reingekommen sind, sind also zum Fest zurueck gekehrt und anchts um 2 sind bartho, Raquel und ich noch zum Outdoorswimmingpool unseres Hotels gegangen. Den Rest erzaehl ich ein andermal, jetzt muss ich gehen.
22.09.2006
Ich aender hier jetzt mal das System: Ich schreib das neue oben hin, ich glaub, das ist viel intelligenter!!!
Naja, hab diese Woche viel gemacht! Montag war ich mit Maria und Willy (meiner letzten Familie hier) im CTG, dem Centro das Tradições dos Gaúchos. Die Woche vor dem 20.9. war dei Semana Farroupilha, da sind dann alle in Gaúcho-Kleidung rumgleaufen und es gab einige Reiter in der Stadt. Die Gaúcho-Kleidung besteht aus bombachas, das sind weite Hosen, aus Reiterstiefeln, einem Hemd und einem Halstuch. Fuer die Frauen aus einem langen Kleid. Naja, Montag jedenfalls waren wir dann in so einem grossen traditionellen Haus bei einer Veranstaltung mit vielen Leuten! Es gab Tische fuer die verschiedenen Einwanderernationen, Deutsche, Polen, Russen, Araber/Pakistani etc. Die Italiener haben gefehlt. Zuerst wurde gegessen, dann haben die mit den Vorfuehrungen angefangen. Als erstes hat die Equipe, die hier das Oktoberfest organisiert, deutsche Volkstaenze vorgefuehrt. Und das waren junge Leute, keine alten! Und die Polen haben ihre Trachten vorgefuehrt und die Russen und die Pakistani auch. Die Negros haben eine Capoeira-Vorfuehrung gemacht. Einer von denen hat aus dem Stand einen Rueckwaertssalto gemacht! Und die zweite Deutsche Gruppe, zu dr auch Willy und Maria gehoeren, hat die deutsche Fahne vorgefuehrt und Lieder gesungen ("Tirol,Tirol, mein Heimatland","Mein geliebtes Kufstein"Ob die wissen, dass Tirol nicht (mehr) in Deutschland liegt?) Ich hab fast vergessen, dass ich in Brasilien bin!! Und dan noch die Musik, die die auf CD gespielt haben!!!!!! Von Marianne und Michael!!!! Aber der Hammer vor der "Anton aus Tirol"!!!!!!!! Echt, die Version von Oetzi!!! Ich weiss nicht ob's noch mehr gibt. Ich hab mich jedenfalls weggeschmissen vor Lachen!!!!!!!!! Und die "Deutschen" haben wollten natuerlich deutsch mit mir reden, einer von denen redet plattdeutsch. Und sie haben mich zum Oktoberfest eingeladen.
Mittwoch bin ich dann vormittags mit Cide und Henrique zu einer Ranch gefahren. dazu musste man erstmal aus der Stadt raus und dann irgendwo in so ne Erdpiste einbiegen. Die war dann sehr lustig, total huegelig und hubbelig!!! Und zwischendrin gab's vereinzelte Haeuser in der Mitte von nirgendwo!Und ploetzlich taucht eine chice Allee vor uns auf, die einfahrt zur Ranch. Dort haben wir erstmal den Cowboys zugeschaut, die haben einige Rinder aussortiert. Es waren noch nicht so viele Leute da. Gegen Mittags kamen aber einige. Da haben auch die Saenger angefangen. Nachmittags gab's dann ein Rodeo, aber nur zwei Klassen Roping, eine fuer den Nachwuchs, eine fuer die grossen. War ein toller Tag! Und dann durfte ich noch eine Runde auf nem Pferd drehen. Die Saettel sind wahnsinnig bequem, da befestigt man praktisch einfach nur ein sChafsfell auf dem Pferderuecken. Die Besitzer haben mich eingeladen, doch mal wieder mit zur Ranch zu kommen um eine Runde zu reiten.
Abends bin ich dann mit Henrique in eine Bar bei uns gleich um die Ecke gegangen. Er hat dort mit einer Band Pagode gespielt, das ist ein brasilianischer Musikstil, der hier populaerer ist als Samba. Ich hab mich mit zwei Maedels unterhalten, die beide erst 18 sind und schon mit Bandmitgliedern verheiratet sind! Das war sehr lustig!!! Naja, und es hat sich mal wieder bestaetig, dass die jugendlichen, maennlichen Brasilianer wirklich-ja, wie sag ich das jetzt am bloedsten? Ziemlich offensiv? Naja, auf jedenfall kein bisschen schuechtern sind!!!!!!! Einer von denen hat gleich angefangen: Hey, hast du schon Brasilianer gekuesst? Hat's dir gefallen? Meinst du nicht, dass du hier einen Brasilaner brauchst? Ich hatte schon eine Freundin aus Argentinien, eine aus New York..... Im Moment hab ich keine. Ich hab auf ihn und Henrique dann wohl einen leicht verunsicherten Eindruck gemacht, jedenfalls haben sie mir dann (nicht besonders ueberzeugend) erklaert, dass sie nur Spass machen.
Gestern Abend war ich dann auf einer Capoeiravorstellung mit Fritz alias Barto. War interessant, nur leider haben die Experten nie gegeneinander gekaempft.
Morgen Abend gibt's ne fette Party in der Stadt, da wird die Band wieder spielen, ich denke, dass ich hingehen werde.
Das war's erstmal.
1.8.2006

Hey Leute,

war heute am brasiliansichen Generalkonsulat in München. Die haben mir erst mal erzählt, dass die ganzen Unterlagen aus Brasilien dort beglaubigt sein müssen, was sie aber keineswegs sind! Also hab ich gedacht, den 7.8. als Flugtermin kann ich mir abschminken! Aber es reicht, wenn die Brasilianer das beglaubigte Zeug per Fax zur Botschaft schicken, d.h. ich krieg mein Visum dann endlich am Donnerstag!! Und ich darf noch in Sao Paulo mit Fabios Eltern bleiben!!!

Und so langsam weiß ich dann halt endlich mal wann's losgeht!

Donnerstag, 3.806

Also, hab heut  mein Visum in München abgeholt. Schon fast Last Minute, vier Tage vor Abflug. Morgen kommen meine Flugtickets, zumindest die nach Frankfurt und Sao Paulo. Von Dienstag bis Freitag werde ich mit Fabios Eltern SP unsicher machen- ach halt, das ist eigentlich ein bißchen unmöglich, SP noch unsicherer zu machen als es eh schon ist!!

Naja, jetzt muss ich schaun, dass ich das Zeug, das ich alles brauch, hauptsächlich Klamotten (Winterjacke!) und Gastgeschenke alles bei insgesamt 26 Kilos mitnehmen kann!!  Das wird echt hart!!!!!

4.9.2006:

War gestern fast im Land neben Brasilien! Stand unten am Rio Uruguay. Gab ein grosses Familienfest der Familie von Marlete, den Colettos. War ziemlich lustig! Stellt euch das mal vor, 300 Italo-Brasilianer auf einen Haufen! Das ist ein Laerm! Hab aber jede Menge nette Leute getroffen. War nur eiskalt! Der Winter haelt uns immer noch fest in seinen Haneden! Heute frueh Null Grad, morgen bis zu vier Grad minus!!! Und hier unterscheidet sich die Temperatur in den haeusern nicht viel von der Aussentemperatur!!!! Ich werd wohl wieder mit mindestens vier Decken schlafen muessen.... Wenn ihr nichts mehr von mir hoert, bin ich erfroren!

8.9.2006

 Also hier ist der Nationalfeiertag offenbar nicht ganz so wichtig. Das einzig Besondere war eigentlich eine Parade mit Schuelern aller Schulen in ihrer Uniform. Aber von unserer Schule konnten/durften/mussten nicht alle teilnehmen, nur die Sportler und ein paar andere durften. Henrique ist fuer seine Schule gelaufen, aber ich hab sie einfach total verchlafen-aber mit vollster Absicht! Ich musste einfach mal ausschlafen!! Bin um 11 Uhr aufgestanden und dann gab's gleich nen Berg Pommes. Nachmittags waren wir etwas im Tennis Club und abends hatten wir Besuch. Wir haben Pizza gegessen-im Apartment. Eine mit Strogonoff, eine andere mit Fleisch, eine halbe California (mit allen moeglichen Fruechten) und eine halbe Schoko (mit Kokosraspeln) Es war ein unterhaltsamer Abend, Cide hat's geschafft, "Erfrischungsgetraenk" absolut perfekt auszusprechen!! Das war eine Sensation!!!! Und ich bin immer noch nicht weiter mit "horroroso" Das ist total kompliziert!!!  Dafuer hab ich keine Schwierigkeiten mit "liquidificador", was eine andere deutsche Austauschschuelerin nicht aussprechen konnte!

P.S.: Es gab schon die erste Frage an mich: "Wie schreibt man das?"! Soll ich hier vielleicht eine Extra-Seite dafuer einrichten???? Oder ihr schreibt es einfach ins GB!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung